Content

TELEFON: 05325 720

Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Das Wahrzeichen von Hahnenklee – Die Stabkirche

Die Gustav-Adolf-Stabkirche wurde nach nordischen Vorbildern erbaut und 1908 fertig gestellt. Bei der Grundkonstruktion aus Holz wurden weder Nägel noch Schrauben verwendet. Stabkirchen gibt es bereits seit rund 900 Jahren, heute finden sich die letzten allerdings fast nur noch in Norwegen.

Ausgestattet ist diese wunderschöne Kirche mit einer Goll-Orgel aus Luzern und einem Carillon, einem Turmglockenspiel, das mit Faust und Fuß live gespielt werden kann. Nicht zuletzt durch ihr imposantes Erscheinungsbild, ihrem einzigartigen Ambiente und dem beeindruckenden Innenraum ist diese Kirche, besonders als Hochzeitskirche, beliebt. Hier werden Lesungen, klassische Musikabende und Gospelkonzerte abgehalten.

Die Kranicher Teiche

Hahnenklee-Bockwiese ist ein ehemaliger Bergarbeiterort.

Hiervon zeugen noch heute die berühmten und unter Weltkulturerbe stehenden Kranicher Teiche. Ein Teil des Oberharzer Wasserregals, jenes einzigartige Wasserkraftsystem aus Teichen, Gräben, Wasserläufen und -rädern, das noch heute als eindrucksvolles Relikt aus der Blütezeit des Bergbaus besteht.

Die Kranicher Teiche liegen umgeben vom Hahnenkleer Kurpark. Genießen Sie hier einen gemütlichen Spaziergang oder besuchen Sie eine der regelmäßigen Veranstaltungen. Im Ortsteil Bockswiese lädt Sie ein weiterer Kurpark zum Verweilen ein. Hier können Sie eines dieser historischen Wasserräder besuchen.

Der Liebesbankweg

Dieser 7 Kilometer lange Rundwanderweg erhielt als erster Weg im Harz und in Niedersachsen das Wandersiegel „Premiumweg“. Er führt Sie durch die malerische Natur, vorbei an Oberharzer Stauteichen und farbenprächtigen Bergwiesen. Seinen Namen verdankt er 25 originell gestalteten Bänken. Daneben erwarten Sie bei Ihrer Wanderung die Quelle der Liebe, Kunstobjekte und die beliebte Partnerschaukel. Erfrischungen erhalten Sie in den kleinen Waldrestaurants entlang des Weges.